Persönliche Werkzeuge

Bund MiNr. 113-115

Aus BogenWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bundesrepublik Deutschland KatNr. 113-115: 100 Jahre deutsche Briefmarken

 KatNr. 113 (Bayern MiNr. 1)
MiNr. 113

Gemeinsame Merkmale:

Typ
Schlüssel
Beschreibung
10x5
 
o:Nkn
0,60 - 6,00
G
glatt

Bögen:

 
PF
Anmerkung
« 
 
« 
 
 KatNr. 114 (Bayern MiNr. 2)
MiNr. 114

Gemeinsame Merkmale:

Typ
Schlüssel
Beschreibung
10x5
 
o:Nkn
1,00 - 10,00
G
glatt

Bögen:

 
PF
Anmerkung
« 
« 

1) Plattenfehler 114II kommt auf Bogen 114.1 auf den Feldern 2, 4, 5, 7, 9, 10 und auf Bogen 114.3 auf den Feldern 1, 3, 5, 6, 10 vor.
2) Neben Feld 21 fehlt bei diesem Bogen die Schnittlinie, obwohl der Rand hier breiter als bei dem anderen Bogen ist.

 KatNr. 115 (Bayern MiNr. 4)
MiNr. 115

Gemeinsame Merkmale:

Typ
Schlüssel
Beschreibung
10x5
 
o:Nkn
1,50 - 15,00
G
glatt

Bögen:

 
PF
Anmerkung
« 
 
« 

1) Neben Feld 21 fehlt bei diesem Bogen die Schnittlinie, obwohl der Rand hier breiter als bei dem anderen Bogen ist.

Bogenformen
Mich hat von Anfang an schon immer interessiert, ob bei der Herstellung der Marken MiNr. 113 bis 115 mehrere Formen zum Einsatz gekommen sind. Da in der verfügbaren(einschlägigen?) Spezial- und Fachliteratur nichts darüber vermerkt war und ist, habe ich mich dann schlussendlich selbst an entsprechende Forschungen herangewagt.

Wie kann man nun bei einer Marke/Ausgabe/Bogen(?) herausfinden, ob mehrere Formen beim Druck zum Einsatz gekommen sind? Überlicherweise greift einem hier die ausführende Druckerei unter die Arme und versieht die Druckformen mit unterschiedlichen Bogenrandsignaturen (z.B. der Formnummer). Dies tut sie aber nicht dem Sammler zu liebe; solche Kennzeichnungen dienen dem Herstellungsprozess und der Qualitätätssicherung. Auch wurden solche Kennzeichnungen nicht zu jeder Zeit und von jeder Druckerei verwendet. Hierzu gehören leider auch die von der Firma Bruckmann hergestellten Marken zum 100-jährigen Jahrestag deutsche Briefmarken. Gibt es keine Form-/Plattennummer oder andere Bogenrandsignaturen die zu einer Identifizierung verschiedener Druckformenen herangezogen werden können, bleibt meist noch die Möglichkeit die Formen an Hand unterschiedlicher Zähnung/Perforation in den Bogenrändern zu unterscheiden. Dies hilft bei diesem Markensatz jedoch auch nicht weiter, da alle Bögen einheitlich gezähnt sind.

Da eine Kennzeichnung in Form einer Formnummer oder eine Unterscheidungsmöglichkeit an Hand einer unterschiedlichen Zähnung bei den Bögen fehlt, bleibt nur noch ein indirektes Verfahren: An Hand von Unterschieden oder Übereinstimmungen im Druck die einzelnen Bögen in zwei oder mehere Gruppen zu unterteilen und dadurch u.U. auf verschiedene Formen zu schließen. Zu diesen Merkmalen gehören:

  • Plattenfehler
    Tritt eine Untermenge der bekannten Plattenfehler nur auf einer Sorte von Bogen und eine andere Menge von Plattenfehlern nur auf einer anderen Sorte Bogen auf?
  • Die Reihenwertzähler
    Gibt es Unterschiede in den Reihenwertzählern verschiedener Bögen? z.B. in der Position der RWZ zu den Markenbildern, Abstände der RWZ untereinander oder in der Form RWZ die auf unterschiedliche Druckformen schließen lassen?
  • Die Schnittlinien
    Neben Feld 21 sind Schnittlinien eingezeichnet, die beim Zuschnitt der Bögen verwendet wurden. Gibt es Unterschiede in Form oder Position bei den verschiedenen Bögen?

Die größte Schwierigkeit bestand zuerst darin, an entsprechendes Bogenmaterial oder hochauflösende Ablichtungen (Scans) kompletter Bögen zu kommen. Einen kompletten Bogensatz konnte ich vor Jahren von einem bekannten berliner Prüfer und Händler beziehen. Vor kurzem (Oktober 2008) gelangte ich über eine Auktion an weitere drei Bogensätze. Außerdem wurden mir von einem Sammlerkollegen ein weiterer Bogensatz in Form von Scans zur Verfügung gestellt. Mit diesem Material sollte es mir hoffentlich gelingen genügend Indizien zusammen zu tragen, um das Vorhandensein mehrerer Formen zu bestätigen oder zu widerlegen.

Ein erster Verdacht hat sich schon bei der Untersuchung des ersten mir zur Verfügung stehenden Bogensatzes ergeben. Es stelle sich nämlich heraus, dass nicht alle bekannten Plattenfehler auf den Bögen vorhanden sind. Dies muss noch nicht bedeuten, dass es mehrere Druckformen gab.

Bogen MiNr. 113
 0,60  1,20  1,80   2,40  3,00  3,60   4,20  4,80  5,40   6,00 
12 111111
13
1 2
11
 
 
 
 
S14  
 
S
61043 9 5 
 
 
 
 
    Die linke Abbildung zeigt eine schematische Darstellung eines Bogens der MiNr. 113 inkl. der Bogenränder.

In der obersten Reihe befinden sich die Reihenwertzähler (0,60 - 6,00).

Die Zahlen in den Feldern geben die Plattenfehler und Feldmerkmale an (siehe Liste unten). Gleichfarbig grün bzw. rot hervorgehobene Zahlen geben an, dass diese Merkmale jeweils auf einem Bogen gemeinsam vorkommen. In schwarzer Farbe dargestellte Zahlen stehen für Plattenfehler/Merkmale die auf allen Bögen vorkommen.

Das "S" im linken Bogenrand neben Feld 21 sowie im rechten Bogenrand neben Feld 30 steht für die dort vorhande Schnittlinie.


BZNSnLPlattenfehler und FeldmerkmaleAbstand RWZ
(mm)
Anmerkung
123456791011121314
12492---X------XXX5,5 - 5,0
16550f30--*)----*)-XXX-5,5 - 5,0*) Der Plattenfehler ist auf dem Bogen vorhanden. Leider kann man auf dem Scan nicht genau zwischen retuschiertem und nicht retuschiertem Fehler unterscheiden, da die Auflösung zu gering ist.
17722---X------XXX-5,5 - 5,0
20733**)-X-XXX--XX--X6,0 - 5,8**) Der Bogen ist nicht in voller Breite eingescannt - es fehlen Teile des rechten und linken Randes.
22011f21-X-XXX--XX--X6,0 - 5,8
22012--------X-XXX-5,5 - 5,0
22384f30-------X-XXX-5,5 - 5,0Die Schnittlinie ist auf dem Scan nicht zu erkennen, da nur ein sehr schmaler Teil am rechten Rand vorhanden ist und sie mit dem schwarzen Hintergrund "verschmilzt". Auf dem Originalbogen ist sie jedoch deutlich sichtbar, wenn man den Bogenrand auf einen weißen Untergrund legt.


Plattenfehler und Feldmerkmale
Nr.FeldKat-Nr.BildBeschreibungAnmerkung
 110 Mi:I
Sc:f10A
AF:--
PH:001
Michel: "Weißer Fleck auf 'UT' von 'DEUTSCHE'"
Schantl: "Weißer Fleck auf 'UT' von 'DEUTSCHE POST'"
 210 Mi:III
Sc:f10B
AF:--
PH:003
Michel: "Retusche von 113I: 'U' und 'T' von 'DEUTSCHE' unregelmäßig"
Schantl: "Retusche des Plattenfehlers 113 I"
 335 Mi:--
Sc:f35
AF:04
PH:010
Schantl: "Ecke links unten gebrochen sowie 'B' von 'BAYERN' und Linie darüber beschädigt."
Abarten-Forschung: "Ausbruch der linken unteren Ecke wie bei 'Schantl' 113f33, jedoch auf Bogenfeld 40 dazu Plattenfehler B von Bayern und Linie darüber beschädigt."
Auf Feld 40 ist nur die Ecke beschädigt. Fehler in Kombination mit beschädigtem B kommt nur auf Feld 35 vor. Außerdem entspricht die Form der in der Datenbank gezeigten Beschädigung der Ecke der auf Feld 35; auf Feld 40 ist der verbleibende Rest (unten) der Bayernmarke schmaler.
 434 Mi:--
Sc:f33
AF:--
Schantl: "Schwarzer Rahmen links unten eingekerbt."
Die Abbildung im Schantl zeigt den Fehler von 34. Feld 33 sieht anders aus (siehe Fehler Nr. 10 unten).
 540 Mi:--
Sc:--
AF:01
PH:011
Abarten-Forschung: "Ausbruch der linken unteren Ecke wie bei (Schantl) 113f33, jedoch auf Bogenfeld 40."Der Fehler auf Feld 40 weicht vom Fehler 113f33 erheblich ab: Die Einkerbung auf Feld 40 ist von links, die bei 113f33 (eigentlich Feld 34) ist von unten.
Der Philotax (5. Auflage) nennt Feld 33 für den Fehler. Der Fehler auf Feld 33 sieht jedoch ganz anders aus.
 632 Mi:--
Sc:--
AF:02
Abarten-Forschung: "Grüner Fleck an der rechten oberen Markenecke."
 7- Mi:--
Sc:--
AF:03
Abarten-Forschung: "Weißes Dreieck zwischen 1 und 9 von 1949."Fehler ist auf keinem der vorliegenden Bögen vorhanden, wahrscheinlich Druckzufälligkeit.
 935 Mi:--
Sc:--
AF:05
Abarten-Forschung: "Wie AF-0113-04 mit Retusche des angeschrägtem B." Auf Feld 40 laut AF-DatenbankAuf Feld 40 ist nur die Ecke beschädigt. Fehler in Kombination mit beschädigtem B kommt nur auf Feld 35 vor (siehe auch Fehler 3/8 oben).
1033 Mi:--
Sc:--
AF:06
Abarten-Forschung: "Weisses Dreieck links unten im schwarzen Rahmen." Ohne FeldangabeDer in der AF-Datenbank gezeigte Fehler ist von Feld 33.
117..10 Mi:--
Sc:--
AF:--
Weißer Punkt über der 4 von 1949.
123 Mi:--
Sc:--
AF:--
Kerbe im Markenrand neben der "10".
139 Mi:--
Sc:--
AF:--
Aufhellung unter "S" von "DEUTSCHE".
1421 Mi:--
Sc:--
AF:--
PH:005
Grüner Keil beim unteren "T" von "DEUTSCHE".


Reihenwertzähler

Die Reihenwertzähler aller Bögen scheinen augenscheinlich gleich zu sein. Doch wie man schon an der obigen Tabelle sehen kann, weicht der Abstand zwischen den RWZ und den Markenbildern bei einem Bogen von den Abständen der anderen Bögen ab.

Legt man die Reihenwertzähler mittels Grafikprogramm transparent übereinander und richtet sie an den Markenbildern aus, so wird der Unterschied noch deutlicher.

Image:bnd0113.24.small_rwz12-910.jpg
Bögen: Bogen BZN 22384 (grün), Bogen BZN 22011 (rot) (Größeres Bild)


Die Werte in der Tabelle oben bezeichnen die Abstände zwischen dem ersten bzw. letzten Reihenwertzähler (0,60 und 6,00) und der darunter liegenden Oberkante des Markenbildes von Feld 1 bzw. Feld 10. Siehe Wert "B" im Bild rechts. In der nachfolgenden Tabelle sind die Abstände aller Reihenwertzähler aufgelistet.
Image:bnd0113.Abstaende1.jpg
BZN Abstand A in mm
vom linken Rand des Markenbildes bis zum Fuss des Kommas des RWZ
Abstand B in mm
vom oberen Rand des Markenbildes bis zur Basislinie des RWZ
1234567891012345678910
1249211,611,510,911,711,211,211,011,010,410,75,55,55,65,55,25,35,45,35,15,0
1655011,511,511,011,711,111,211,011,010,510,75,55,55,75,55,25,35,45,35,15,1
1772211,611,610,911,711,111,311,011,010,510,75,55,55,65,55,25,35,35,35,15,0
2073311,511,611,011,811,211,410,910,910,810,96,06,16,16,05,85,85,95,95,95,8
2201111,611,711,011,911,411,511,011,010,810,86,06,16,06,05,85,95,95,95,95,8
2201211,611,610,911,711,211,311,011,010,510,85,55,55,65,45,15,35,35,25,05,0
2238411,711,610,911,711,211,311,111,110,610,85,45,55,65,55,15,35,35,25,05,0

Das sind etwas viel Zahlen auf einmal und das wesentliche geht in der Menge verloren. Da ein Bild mehr als tausend Worte aussagt, hier nun nachfolgend zwei Grafiken, die die Zahlen etwas mehr veranschaulichen.


Größeres Bild

Größeres Bild


Schnittlinie

Zwei der vorhandenen Bogen bzw. Bogen-Scans zeigen eine Schnittlinie im rechten bzw. linken Bogenrand:

  • Im linken Bogenrand neben Feld 21 (BZN 22011). Abstand von Markenbild: 17,1mm
  • Im rechten Bogenrand neben Feld 30 (BZN 16550). Abstand von Markenbild: 12,8mm - 12,9mm

Die nachfolgende Aufstellung zeigt den Bogenrand neben Feld 21 und Feld 30. Bögen, deren Ränder nicht komplett eingescannt sind, sind nicht enthalten.

BZN Bogenrand neben Feld 21 Bogenrand neben Feld 30 Ausgemessene Abstände in mm
S21 R21 S30 R30
16550 - 16,5 12,8 13,5
17722 - 17,1 - 12,7
22011 17,1 17,3 - 13,5
22012 - 16,5 - 12,9
22384 - 16,8 12,9 13,0
Bogen MiNr. 114
 1,00  2,00  3,00   4,00  5,00  6,00   7,00  8,00  9,00   10,00
2 2 72 2 2 2 2 2 2 3  
 
5   
 
S 1  
 
4  
 
 
 
 
    Die linke Abbildung zeigt eine schematische Darstellung eines Bogens der MiNr. 113 inkl. der Bogenränder.

In der obersten Reihe befinden sich die Reihenwertzähler (0,60 - 6,00).

Die Zahlen in den Feldern geben die Plattenfehler und Feldmerkmale an (siehe Liste unten). Gleichfarbig grün bzw. rot hervorgehobene Zahlen geben an, dass diese Merkmale jeweils auf einem Bogen gemeinsam vorkommen. In schwarzer Farbe dargestellte Zahlen stehen für Plattenfehler/Merkmale die auf allen Bögen vorkommen.

Das "S" im linken Bogenrand neben Feld 21 steht für die dort auf einigen Bögen vorhande Schnittlinie.


BZNSnLPlattenfehler und FeldmerkmaleAbstand RWZ
(mm)
Anmerkung
12f12f22f32f42f52f62f72f92f1034567
45xxx- 2)XX-X-XX--X--3)--?? - ??BZN als Blinddruck über Feld 9.
2) Scan ist leider nicht breit genug
3) Ohne weißen Strich neben der 3 aber mit den Punkten unter dem A
49236f21--X-XX-XXXXX--X?? - ??
49237-XX-X-XX--X--X--?? - ??
49244f21--X-XX-XXXXX--X?? - ??
53879f21--X-XX-XXXXX--X?? - ??


Plattenfehler und Feldmerkmale
Nr.FeldKat-Nr.BildBeschreibungAnmerkung
 122 Mi:I
Sc:f22
AF:--
PH:002
Riß durch erstes "R" (unten) in "KREUZER"
 21-10
ohne f8
Mi:II
Sc:f1
AF:--
PH:001
Weißer Strich unter "P" von Post.Philotax (5. Auflage) gibt nur die Felder 1, 3, 5, 6 und 10 an. Im Michel Deutschland-Spezial 2006 sind zu dem Fehler keine Feldangaben gemacht.
 310Mi:III
Sc:--
AF:--
PH:--
Senkr. rote Striche rechts neben Markenrand.
 440Mi:--
Sc:f40
AF:--
PH:003
Einbuchtung des Randes über erster "9" von "1949".
 518Mi:--
Sc:--
AF:01
PH:--
Großer weißer Strich vor der Drei.Zusätzliche weiße Punkte unter "A" von "BRIEFMARKEN". Diese sind auch auf der Abb. in der AF-DB zu erkennen.
 640Mi:--
Sc:--
AF:02
PH:--
Weißer Haken hinter der DreiDer Fehler ist auf keinem der vorliegenden Bögen zu finden. Möglicherweise DZF.
 740Mi:--
Sc:--
AF:--
PH:--
Kerbe links über "1" von "1949"


Reihenwertzähler


Schnittlinie



Bogen KatNr. 113  URL
 Größeres Bild
 Zähnungsschlüssel
     
Image:bnd0113.1.small_zvf1.jpgImage:bnd0113.1.small_zvf10.jpg
Image:bnd0113.1.small_zvf41.jpgImage:bnd0113.1.small_zvf50.jpg


 Bogenrandsignaturen


  • Reihenwertzähler (RWZ): o:Nkn (0,60 - 6,00)
     
Image:bnd0113.1.small_rwza.jpg Image:bnd0113.1.small_rwz1.jpg
Image:bnd0113.1.small_rwz2.jpg
  • Bogenzählnummer (BZN): 17722 (OIS05), am oberen Bogenrand über Feld 5/6
     


 Sonstiges
     
Image:bnd0113.1.small_rs.jpg
     
Image:bnd0113.1.small_wz.jpg


 Plattenfehler
  • 113f35: Ecke links unten gebrochen sowie B von BAYERN und Linie drüber beschädigt. (Feld 35).
     
Feld 35Image:bnd0113.1.small_pff35f35.jpgImage:bnd0113.1.small_pff35f35a.jpg



Bogen KatNr. 113  URL
 Größeres Bild
 Zähnungsschlüssel
     
Image:bnd0113.4.small_zvf1.jpgImage:bnd0113.4.small_zvf10.jpg
Image:bnd0113.4.small_zvf41.jpgImage:bnd0113.4.small_zvf50.jpg


 Bogenrandsignaturen


  • Reihenwertzähler (RWZ): o:Nkn (0,60 - 6,00)
     
Image:bnd0113.4.small_rwza.jpg Image:bnd0113.4.small_rwz1.jpg
Image:bnd0113.4.small_rwz2.jpg
  • Bogenzählnummer (BZN): 22011 (OIS05), am oberen Bogenrand über Feld 7/8
     
  • Schnittlinie (SnL): Links neben Feld 21 in Markenfarbe schwarz.
     
Feld 21
 Zoom


 Sonstiges
     
Image:bnd0113.4.small_rs.jpg
     
Image:bnd0113.4.small_wz.jpg


 Plattenfehler
  • 113III: Retusche der MiNr 113 I: "U" und "T" unregelmäßig. (Feld 10).
     
Feld 10Image:bnd0113.4.small_pfIIIf10.jpgImage:bnd0113.4.small_pfIIIf10a.jpg
  • 113f33: Schwarze Rahmen links unten eingekerbt (Feld 34).
    Der Schantl gibt für diesen Fehler die Felder 33 und 34 an. Die Abbildung im Katalog (6. Auflage) zeigt den den Fehler von Feld 34. Der Fehler auf Feld 33 sieht anders aus (siehe Fehler AF-0113-06 unten).
     
Feld 34Image:bnd0113.4.small_pff33f34.jpgImage:bnd0113.4.small_pff33f34a.jpg
  • 113AF-0113-01: Ausbruch der linken unteren Ecke wie bei (Schantl) 113f33, jedoch auf Bogenfeld 40.
     
Feld 40Image:bnd0113.4.small_pfAF-0113-01f40.jpgImage:bnd0113.4.small_pfAF-0113-01f40a.jpg
  • 113AF-0113-02: Grüner Fleck an der rechten oberen Markenecke (Feld 32).
     
Feld 32Image:bnd0113.4.small_pfAF-0113-02f32.jpgImage:bnd0113.4.small_pfAF-0113-02f32a.jpg
  • 113AF-0113-06: Weisses Dreieck links unten im schwarzen Rahmen (Feld 33).
     
Feld 33Image:bnd0113.4.small_pfAF-0113-06f33.jpgImage:bnd0113.4.small_pfAF-0113-06f33a.jpg
  • 113PH005: Grüner Keil beim unteren "T" von "DEUTSCHE". (Feld 21).
     
Feld 21Image:bnd0113.4.small_pfPH005f21.jpgImage:bnd0113.4.small_pfPH005f21a.jpg



Bogen KatNr. 114  URL
 Größeres Bild
 Zähnungsschlüssel
     
Image:bnd0114.1.small_zvf1.jpgImage:bnd0114.1.small_zvf10.jpg
Image:bnd0114.1.small_zvf41.jpgImage:bnd0114.1.small_zvf50.jpg


 Bogenrandsignaturen


  • Reihenwertzähler (RWZ): o:Nkn (1,00 - 10,00)
     
Image:bnd0114.1.small_rwza.jpg Image:bnd0114.1.small_rwz1.jpg
Image:bnd0114.1.small_rwz2.jpg
  • Bogenzählnummer (BZN): 53879 (OIS01+OIS04), am oberen Bogenrand über Feld 1 (vier Ziffern) und über Feld 10 (eine Ziffer)
     
Feld 10
Feld 1
Feld 10
Feld 1
  • Schnittlinie (SnL): Links neben Feld 21 in Markenfarbe graublau.
     
Feld 21
 Zoom


 Sonstiges
     
Image:bnd0114.1.small_rs.jpg
     
Image:bnd0114.1.small_wz.jpg


 Plattenfehler
  • 114II: Weißer Fortsatz unter dem "P" von "POST".
    Dieser Plattenfehler kommt auf den Feldern 2, 4, 5, 7, 9 und 10 vor.
     
Feld 2Image:bnd0114.1.small_pfIIf2.jpgImage:bnd0114.1.small_pfIIf2a.jpg
Feld 4Image:bnd0114.1.small_pfIIf4.jpgImage:bnd0114.1.small_pfIIf4a.jpg
Feld 5Image:bnd0114.1.small_pfIIf5.jpgImage:bnd0114.1.small_pfIIf5a.jpg
Feld 7Image:bnd0114.1.small_pfIIf7.jpgImage:bnd0114.1.small_pfIIf7a.jpg
Feld 9Image:bnd0114.1.small_pfIIf9.jpgImage:bnd0114.1.small_pfIIf9a.jpg
Feld 10Image:bnd0114.1.small_pfIIf10.jpgImage:bnd0114.1.small_pfIIf10a.jpg
  • 114III: rote senkrechte Flecken neben dem rechten Markenrand (Feld 10).
     
Feld 10Image:bnd0114.1.small_pfIIIf10.jpgImage:bnd0114.1.small_pfIIIf10a.jpgImage:bnd0114.1.small_pfIIIf10b.jpg
  • 114f40: Einbuchtung des Randes neben der ersten 9 von 1949 (Feld 40).
     
Feld 40Image:bnd0114.1.small_pff40f40.jpgImage:bnd0114.1.small_pff40f40a.jpg



Bogen KatNr. 114  URL
 Größeres Bild
 Zähnungsschlüssel
     
Image:bnd0114.3.small_zvf1.jpgImage:bnd0114.3.small_zvf10.jpg
Image:bnd0114.3.small_zvf41.jpgImage:bnd0114.3.small_zvf50.jpg


 Bogenrandsignaturen


  • Reihenwertzähler (RWZ): o:Nkn (1,00 - 10,00)
     
Image:bnd0114.3.small_rwza.jpg Image:bnd0114.3.small_rwz1.jpg
Image:bnd0114.3.small_rwz2.jpg
  • Bogenzählnummer (BZN): 49237 (OIS05), am oberen Bogenrand über Feld 10.
     


 Sonstiges
     
Image:bnd0114.3.small_rs.jpg
     
Image:bnd0114.3.small_wz.jpg


 Plattenfehler
  • 114I: Heller Strich durches das erste "R" (unten) von "KREUZER" (Feld 22).
     
Feld 22Image:bnd0114.3.small_pfIf22.jpgImage:bnd0114.3.small_pfIf22a.jpg
  • 114II: Weißer Fortsatz unter dem "P" von "POST".
    Dieser Plattenfehler kommt auf den Feldern 1, 3, 5, 6 und 10 vor.
     
Feld 1Image:bnd0114.3.small_pfIIf1.jpgImage:bnd0114.3.small_pfIIf1a.jpg
Feld 3Image:bnd0114.3.small_pfIIf3.jpgImage:bnd0114.3.small_pfIIf3a.jpg
Feld 5Image:bnd0114.3.small_pfIIf5.jpgImage:bnd0114.3.small_pfIIf5a.jpg
Feld 6Image:bnd0114.3.small_pfIIf6.jpgImage:bnd0114.3.small_pfIIf6a.jpg
Feld 10Image:bnd0114.3.small_pfIIf10.jpgImage:bnd0114.3.small_pfIIf10a.jpg
  • 114AF-0114-01: Großer weißer Strich vor der Drei (Feld 18). Zusätzlich sind unter dem "A" von "BRIEFMARKEN" weiße Punkte zu erkennen, die auch auf der in der AF-Datenbank abgebildeten Marke zu sehen sind.
     
Feld 18Image:bnd0114.3.small_pfAF-0114-01f18.jpgImage:bnd0114.3.small_pfAF-0114-01f18a.jpg



Bogen KatNr. 115  URL
 Größeres Bild
 Zähnungsschlüssel
     
Image:bnd0115.1.small_zvf1.jpgImage:bnd0115.1.small_zvf10.jpg
Image:bnd0115.1.small_zvf41.jpgImage:bnd0115.1.small_zvf50.jpg


 Bogenrandsignaturen


  • Reihenwertzähler (RWZ): o:Nkn (1,50 - 15,00)
     
Image:bnd0115.1.small_rwza.jpg Image:bnd0115.1.small_rwz1.jpg
Image:bnd0115.1.small_rwz2.jpg
  • Bogenzählnummer (BZN): 64148 (OIS05), am oberen Bogenrand über Feld 9/10.
     
  • Schnittlinie (SnL): Links neben Feld 21 in Markenfarbe siena.
     
Feld 21
 Zoom


 Sonstiges
     
Image:bnd0115.1.small_rs.jpg
     
Image:bnd0115.1.small_wz.jpg


 Plattenfehler
  • 115II: Linker Bildrand über "8" von "1849" beschädigt (Feld 50).
     
Feld 50Image:bnd0115.1.small_pfIIf50.jpgImage:bnd0115.1.small_pfIIf50a.jpg
  • 115f1: Schrift der linken Spalte deutlich verdickt (Feld 1,11).
     
Feld 1Image:bnd0115.1.small_pff1f1.jpgImage:bnd0115.1.small_pff1f1a.jpgImage:bnd0115.1.small_pff1f1b.jpg
Feld 11Image:bnd0115.1.small_pff1f11.jpgImage:bnd0115.1.small_pff1f11a.jpgImage:bnd0115.1.small_pff1f11b.jpg
  • 115f17: Strich unter CH von DEUTSCHE (Feld 17).
     
Feld 17Image:bnd0115.1.small_pff17f17.jpgImage:bnd0115.1.small_pff17f17a.jpg
  • 115f38: Weißer Strich unter der zweiten 9 von 1949 (Feld 38).
     
Feld 38Image:bnd0115.1.small_pff38f38.jpgImage:bnd0115.1.small_pff38f38a.jpg
  • 115f40: Brauner Fleck links neben der 4 von 1949 (Feld 40).
     
Feld 40Image:bnd0115.1.small_pff40f40.jpgImage:bnd0115.1.small_pff40f40a.jpg
  • 115f48A: Heller Fleck links neben dem zweiten S von SECHS (Feld 48).
     
Feld 48Image:bnd0115.1.small_pff48Af48.jpgImage:bnd0115.1.small_pff48Af48a.jpg



Bogen KatNr. 115  URL
 Größeres Bild
 Zähnungsschlüssel
     
Image:bnd0115.3.small_zvf1.jpgImage:bnd0115.3.small_zvf10.jpg
Image:bnd0115.3.small_zvf41.jpgImage:bnd0115.3.small_zvf50.jpg


 Bogenrandsignaturen


  • Reihenwertzähler (RWZ): o:Nkn (1,50 - 15,00)
     
Image:bnd0115.3.small_rwza.jpg Image:bnd0115.3.small_rwz1.jpg
Image:bnd0115.3.small_rwz2.jpg
  • Bogenzählnummer (BZN): 60135 (OIS05), am oberen Bogenrand über Feld 8/9.
     


 Sonstiges
     
Image:bnd0115.3.small_rs.jpg
     
Image:bnd0115.3.small_wz.jpg


 Plattenfehler
  • 115I: "0" der Wertangabe "30" mit Einkerbung. (Feld 46).
     
Feld 46Image:bnd0115.3.small_pfIf46.jpgImage:bnd0115.3.small_pfIf46a.jpg
  • 115f48B: Aufhellung an der "4" sowie Punkt zwischen den 3 linken Querstrichen (Feld 48).
     
Feld 48Image:bnd0115.3.small_pff48Bf48.jpgImage:bnd0115.3.small_pff48Bf48a.jpg
  • 115AF-0115-02: Schräger Strich zwischen der oberen und mittleren Linie rechts von JAHRE. (Feld 38).
     
Feld 38Image:bnd0115.3.small_pfAF-0115-02f38.jpgImage:bnd0115.3.small_pfAF-0115-02f38a.jpg
  • 115AF-0115-03: Weißer Strich rechts oberhalb der E von JAHRE (Feld 33).
     
Feld 33Image:bnd0115.3.small_pfAF-0115-03f33.jpgImage:bnd0115.3.small_pfAF-0115-03f33a.jpg